Gesundheitsförderung Konkret

Auf dem Weg zu einer guten gesunden Schule wurden an der Franziskus-Schule einige neue Projekte angestoßen. Hier drei Beispiele:

Ruheraum für Lehrerinnen und Lehrer

Die Lehrpersonen verbringen einen gr0ßen Teil des Tages in der Schule. Um zwischen den einzelnen Aufgaben eine kurze Pause oder Entspannungsphase einlegen zu können, wurde ein Raum speziell für die Lehrerinnen und Lehrer eingerichtet. Sich kurz bequem auf der Ruheliege ausstrecken mit Blick auf die Nordsee ;-), so lassen sich die Energiespeicher wieder aufladen.

 

Faszientraining "move smart"

Faszientraining in der Franziskus-Schule: Trainerin Jutta Wilbricht entwarf  spezielle Übungseinheiten, die sich im Schulalltag problemlos anwenden lassen. Ziel ist es, die Gesundheit von Lehrern und Schülern erhalten.

"Move Smart" lautet seit dem vergangenen Jahr das Stichwort an der Franziskus-Schule: Mit dem Faszientraining soll die Gesundheit von Schülern und Lehrern gefördert werden. Damit soll auch die Lernbereitschaft steigen

"Durch ein gut erlernbares und funktionelles Selbstmanagement können Lehrer Fehlbelastungen und Schmerzen vermeiden. Da sie ihre Übungseinheiten mit den Schülern gemeinsam durchführen, profitieren diese ebenfalls von dem positiven Effekt auf mehreren Ebenen, denn das Bewegungsverhalten allgemein verbessert sich, die Beweglichkeit und Elastizität der bindegewebigen Faszien verbessern sich, und über mental wirkende Effekte wird die Leistungsfähigkeit und Lernbereitschaft gesteigert."

Foto: Jürgen Laaser

Elternkurs "move smart" und "Balance Bewegung"

Seit dem Schuljahr 2016/17 profitieren auch die Eltern von der gesundheitsbewussten Ausrichtung der Franziskus-Schule. „move smart" und "Balance Bewegung“ heißt das Angebot der „Elternschule“. Im ersten Teil (6 Trainingseinheiten) erlernen Eltern ein funktionelles Selbstmanagement, um Fehlbelastungen und
Schmerzen zu vermeiden. Im zweiten Teil der Elternschule (4 Trainingseinheiten) üben sich die Eltern im Umgang mit Stress, um die eigene Flexibilität und Vitalität wiederherzustellen. Zwei ausgewiesene Expertinnen leiten die Elternschule: Jutta Wilbricht, Heilpraktikerin und Physiotherapeutin sowie Michelle Habbinga, Lehrerin und Lerntrainerin.

Der neue Kurs startet am 16.01.2018. Wenn Sie sich informieren möchten, nutzen Sie die Gelegenheit am 11.01.18 um 19.30 Uhr im Forum der Franziskus-Schule Erkelenz bei unserem Informationsabend.

Die beiden Referentinnen Jutta Wilbricht (rechts) und Michelle Habbinga (links) mit Schulleiterin Hedwig Michalski bei der Informationsveranstaltung 2017.